www.wetterlehrpfad.at

DEVH | Wetterlehrpfad | KLIMA-MONATSRÜCKBLICK | KLIMA-JAHRESRÜCKBLICK | WETTER-NEWS

Wetterlehrpfad Hollenthon - im Herzen der Buckligen Welt

Siegerprojekt der NÖ Dorf- und Stadterneuerung 2009 in der Kategorie "Bildung und Kultur"small logo

Lageplan des Lehrpfades

Der Lehrpfad startet im Zentrum von Hollenthon, im Gemeindepark. Direkt vor dem Park, vis a vis des Gemeindeamtes, können Sie im Rondeau Ihr Auto abstellen und sich auf die wissenschaftliche Entdeckungsreise rund um das Thema Meteorologie begeben.

Auf Tafel 1, der Haupttafel beim Start des Lehrpfades, finden Sie einige nützliche Informationen über die einzelnen Themengebiete.

Trotz der an und für sich recht kurzen Weglänge von nur etwa 1 km und einem geringfügigen Höhenunterschied von etwa 50 m, empfiehlt es sich, 2 bis 3 Stunden für ein hinreichendes Verständnis der einzelnen Abhandlungen einzuplanen. Sie können den Lehrpfad aber auch mehrmals besuchen.

Bei Tafel 11 angekommen, stehen Sie im Ziel, direkt vor dem Gasthaus Posch, wo Sie bei bürgerlich exzellenter Küche das Wettermenü verköstigen können.


 

SunJoe, das Maskottchen des Lehrpfades, wurde für die jüngere Generation ins Leben gerufen. Manchem mag er den Eindruck vermitteln, dass der Lehrpfad ausschließlich für Kinder konzipiert wurde. Das Gegenteil ist der Fall: Der Lehrfpad vermittelt wissenschaftliche Inhalte so, dass sie auch der Laie versteht, fordert aber den Leser dennoch heraus. Unsere kleineren Mitmenschen werden sich eher an den Darstellungen der Volksschule Hollenthon orientieren und den Lehrpfad spielerisch erleben.

"NA SERVUS - Das Wetter auf ServusTV" berichtete am 26. Mai 2012 LIVE VOM WETTERLEHRPFAD

Selbststudium oder Führung?

Der Wetterlehrpfad befindet sich auf öffentlichem Gelände, womit ein Besuch jederzeit unentgeltlich möglich ist.

 

Selbststudium (Regelfall)

Primär ist die Wissensaneignung im Selbststudium vorgesehen. Der Besucher hat damit die Möglichkeit, sich selbst beliebig lange mit der meteorologischen Materie auseinanderzusetzen.

 

Führungen

Durch einen sachkundigen Laien des Dorferneuerungsvereines:
Dabei wird die Kernaussage der einzelnen Thementafeln erklärt und Fragen so weit als möglich nachgegangen. Details können aufgrund der fehlenden wissenschaftlichen Ausbildung jedoch nicht ausgeführt werden.
Für die Aufwendung wird gerne eine freiwillige Spende für den Dorferneuerungsverein entgegen genommen.

Durch den Autor und Meteorologen des Wetterlehrpfades:
Für diese Führung ist eine Terminvereinbarung mit Mag. Martin A. Puchegger entweder telefonisch unter 0680 20 34543 oder via Email an mapwetter@gmx.at erforderlich. Die Gruppengröße sollte nicht eine Teilnehmeranzahl von wesentlich mehr als 50 Personen überschreiten. Eine Führung dauert in der Regel etwa 2 Stunden, kann jedoch bei regem Interesse der Teilnehmer auch bis zu 3 h in Anspruch nehmen und findet bei jedem Wetter statt. Bei äußerst widrigen Wetterverhältnissen mit Gefahr in Verzug, wird die Führung abgebrochen. Als Pauschale unabhängig der Personenanzahl (< 50 Personen) sind 150 Euro zu entrichten, zumal der Autor dafür von Wien anreisen muss.
Kann die Führung aus etwaigen anderen Gründen seitens der Interessenten (Gruppe) nicht wahrgenommen werden, ist in jedem Fall ein Unkostenbeitrag von 100 Euro zu entrichten (Fahrtkosten inklusive Fahrzeiten).

Einzigartig, top-informativ

Die Idee in Hollenthon einen Lehrpfad mit dem Thema Meteorologie umzusetzen, geht auf den Autor und Meteorologen Mag. Martin A. Puchegger zurück, der sich im Jahre 2006 als Mitglied des Dorferneuerungsvereines dafür einsetzte. Ausgeführt durch den Dorferneuerungsverein und unter Mitwirken der 3. und 4. Klasse der Volksschule Hollenthon, konnte ein Lehrpfad geschaffen werden, der die Themenwelt der Meteorologie zunächst im Allgemeinen, dann in Details und zusätzlich noch durch Kinderhand porträtiert absteckt. Diese Kombination ist weltweit einzigartig und somit ein Unikat.
Die insgesamt 10 Thementafeln umfassen ein breites Spektrum, das einen Überblick über die Vielfalt meteorologischer Inhalte liefert und sich manchmal auch penibel in interessanten Details verirrt.

Den Lehrpfad mittels Versuchen erleben

Der Wetterlehrpfad wurde im Sommer 2010 um das Projekt "Den Wetterlehrpfad spielerisch erleben" erweitert. Dabei kommen sowohl Erwachsene, als auch Kinder auf ihre Kosten, denn für jeden ist ein passendes Experiment oder Objekt dabei. Unter folgenden Links wird das Projekt mit Fotos und einer kurzen Erklärung dazu vorgestellt.
Noch besser: Schauen Sie gleich direkt beim Wetterlehrpfad in Hollenthon vorbei und überzeugen Sie sich selbst.

 

Gondwana-Puzzle | Wasserdampf-Kondensator | Blitzgenerator | Donner-Blech | Pustestärke-Messer | Regen-Geräusch-Röhre | Panorama-Scheibe | Optische Scheibe | Wetterweisheiten | Meterologische Diplomarbeit | Naturbarometer | SuneJoe-Hampelmann | SunJoe-Gedicht

DAS WETTER FÜR IHREN AUSFLUG Damit Sie an Ihrem Ausflugstag gutes Wetter begleitet, werfen Sie am besten unter www.hollenthon.at einen Blick auf die Wetter-Cam bzw. nutzen Sie die 4-Tages-Prognose, die Sie über den Link Wettervorhersage für Hollenthon aufrufen können. Dort steht für Sie auch der aktuelle Wetterfilm bereit, der den Wetterverlauf der vergangenen Stunde zeigt.

WIE KOMME ICH ZUM WETTERLEHRPFAD?Von Wien kommend:
  - A2 - Abfahrt "Mattersburg" auf die S4
  - S4 - Abfahrt "Lanzenkirchen" - rechts nach Lanzenkirchen
  - In Folge: Schleinz - Hochwolkersdorf - Wiesmath - Hollenthon

Von Graz (oder Wien) kommend:
  - A2 - Abfahrt "Grimmenstein" - rechts auf die B54
  - nach 500 m links in Richtung Kaltenberg/Lichtenegg
  - nach 6 km in Kaltenberg rechts in Richtung Lichtenegg
  - nach 50 m wieder links nach Hollenthon (6 km)

Von Eisenstadt kommend:
  - S31- Abfahrt "Forchtenstein"
  - In Folge: Hochwolkersdorf - Wiesmath - Hollenthon

DIE BUCKLIGE WELT STELLT SICH VORHollenthon liegt in einem hügeligen Landstrich im südlichsten Teil Niederösterreichs, der oft auch als Land der 1000 Hügel bezeichnet wird. Als östlichster Ausläufer der Alpen stellt die Bucklige Welt die Verlängerung des Alpenhauptkamms dar und liegt auf der Thermenlinie. Interessant ist das von Tälern zerfurchte Plateau (ca. 300 bis 900 m) aber nicht nur wegen der landschaftlichen Schönheit, sonder auch wegen besonderer klimatischer Verhältnisse.

SEHENSWÜRDIGKEITEN UND SPORT Die Türkenhöhle - Einst ein kilometerlanger Verbindungsgang zu einer Raubritterburg

Der Hanselstein - Sie müssen vorsichtig sein, damit er Sie nicht verschluckt

Der Schmerzensmann von Spratzeck - eine Statue, die die Leiden Christi verkörpert

Die Pfarrkirche Hollenthon - eine Wehrkirche, ein religiöses Zentrum, geweiht der Hl. Maria

Buckel-Biken - Quer durch die Bucklige Welt laden zahlreiche gut beschilderte Radrouten ein

Langlaufloipe - bei Schneelage gespurt erstreckt sich diese über Hollenthon und Lichtenegg

GASTRONOMIE UND MOSTSCHÄNKENGasthof-Pension zum Stickelberg, Fam. Oberger-Gansauge, 2812 Hollenthon, Stickelberg 19, Tel: 02645/2213

=> "Schmankerl vom Land, im neuen Gewand"

Gasthaus Posch "Hollenthoner Wirt´sleut", 2812 Hollenthon 25, Tel: 02645/7237

=> "gut bürgerliche Küche zu besten Preisen "

Mostschank Felmbauer: Fam. Wagner, 2812 Hollenthon, Untereck 1 Tel: 02645/7216

=> "a guate Jausn in urigster Atmosphäre"

Mostschank Rendlbauer: Fam. Fellner, 2812 Hollenthon, Lehen 4, Tel: 02645/7230

=> "Tradition hat hier einen Namen: Qualität!"

Mostschank Rollnbauer: Fam. Wödl, 2812 Hollenthon, Spratzeck 2, Tel: 02645/7443

=> "im alten Schüttboden schmeckt´s no bessa"

Mostschank am Rosenhof: Fam. Harnisch, 2812 Hollenthon, Hollenthon 31, Tel: 02645/7355

=> "Newcomer überzeugt mit tollen Produkten"

SIEGERPROJEKT DER NÖ-DORFERNEUERUNG IM BEREICH BILDUNG UND KULTURDer Wetterlehrpfad wurde am 16. November 2009 als SIEGERPROJEKT der Niederösterreichischen Dorferneuerung im Bereich "Bildung und Kultur" gekürt.

Der DEVH darf sich somit über den ERSTEN PLATZ in diesem Themenbereich freuen.

Dies ist eine große Ehre für alle Mitglieder des DEVH und ein Dankeschön von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll für die vielen ehrenamtlichen Arbeitsstunden, die hier für unser Land geleistet wurden, um Niederösterreich noch ein Stück lebenswerter zu machen.

Bitte klicken Sie auf das Foto!

Foto (v.l.): Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll, Prof. Karl Hodina, Obmann des DEVH OR DI Anton Puchegger, Meteorologe Mag. Martin A. Puchegger

 

Passfoto über den Autor | Kontaktieren Sie mich | § Haftung | © 2013 MAPWetter - Mag. Martin A. Puchegger