NEWS - August 2017 in der Buckligen Welt

"Deutlich zu warm und zu trocken, aber äußerst sonnenreich"

 

 

UBIMET - Monatsrückblick der Wetterstation Hollenthon / Bucklige Welt

Ein Service von Meteorologen Mag. Martin A. Puchegger im Auftrag des DEVH für die Gemeinde Hollenthon.


Luft-Temperatur
2017
Vergleich Vorjahr
Monatsmittel-Temperatur
19.8°C
17.4°C
Höchsttemperatur
31.0°C (03.)
26.7°C (04.)
Tiefsttemperatur
9.8 °C (23.)
7.9°C (11.)
Tage mit 25 Grad und darüber (Sommertage)
13
4
Tage mit 30 Grad und darüber (Hitzetage)
1
0
Tage mit Frost (Frosttage)
0
0
Tage mit durchgehendem Frost (Eistage)
0
0
Niederschlag
2017
Vergleich Vorjahr
Niederschlagssumme
64.1 l/m²
160.1 l/m²
größter Tagesniederschlag
15.4 l/m² (06.)
45.7 l/m² (09.)
größter stündlicher Niederschlag
5.5 l/m² (06., 17 Uhr)
26.3 l/m² (21., 07 Uhr)
Tage mit Niederschlag
11
10
Wind und Sonnenschein
2017
Vergleich Vorjahr
höchste Windgeschwindigkeit
Störung (wohl >120 km/h!)
85.3 km/h (09., 15 Uhr)
Sonnenscheindauer
290.7 Std.
240.8 Std.
Tage mit Sonnenschein
31
31

Der August 2017 verlief um etwa 2,5 Grad wärmer als ein durchschnittlicher, zudem war es deutlich zu trocken. Auf eine ausgeglichene Bilanz fehlen beim Niederschlag ein gutes Drittel, da entspricht etwa 40 Liter pro Quadratmeter. Fehlender Niederschlag und Wärme sind ein eindeutiges Indiz von viel Sonnenschein und daher können wir hier auch ein sattes Plus von 30 Prozent im Vergleich zum langjährigen Mittel verzeichnen.

Der August hatte einige kräftige Gewitter zu bieten. Besondere Aufmerksamkeit gilt dem Unwettertag vom 10. August. Ein ausgeprägtes Gewittersystem bildete sich über Oberitalien und erreichte binnen weniger Stunden den Osten Österreichs in hohem Tempo. Die Gewitterlinie brachte verbreitet schwere Sturmböen um 100 km/h, örtlich wurden Spitzen bis zu 140 km/h registriert, wie etwa in Sopron. Da der Windmesser der Wetterstation Hollenthon aus dem Juli heraus noch durch Blitzschlag defekt war, konnten leider keine Werte registriert werden. Aufgrund der gemeldeten Schäden in der Forstwirtschaft muss man aber davon ausgehen, dass es zu Fallböen mit Spitzen von über 120 km/h kam. Selbst alte Obstbäume, die 100 Jahre und mehr überdauerten, konnten den Orkanböen nicht standhalten. Der August war nicht nur in Österreich, sondern vielerorts in Europa ein gewitterträchtiger und versicherungstechnisch sehr teurer Monat.


 

Hollenthon-Panorama - 27. August 2017, 18:30 Uhr

Zum Vergrößern auf die Bilder klicken!

 

UBIMET GmbH | Donau-City-Straße 11, A-1220 Wien | www.ubimet.com | +43 1 263 11 22 32

AUGUST 2017 IM VERGLEICH ZU 2016

Stimmungsbild vom 4. August 2017, 17:30 Uhr: Am späten Nachmittag im zunehmend fahlen Sonnenlicht zieht links oben im Bild die Ambos-Wolke eines Gewitters auf.

Zum Vergrößern auf das Bild klicken!

a

Stimmungsbild vom 10. August 2017, 16:00 Uhr: Ein heftiges Gewitter zieht an diesem Unwettertag knapp östlich an Hollenthon vorbei. Am Abend folgten dann aus Süden Unwetter mit Orkanböen von wohl über 120 km/h.

Zum Vergrößern auf das Bild klicken!

a

Stimmungsbild vom 11. August 2017, 20:00 Uhr: Rechts im Bild machen sich am Abendhimmel sog. Cirrus-radiatus-Wolken bemerbar. Diese Wolken glänzen beschienen durch die untergehende Sonne weißgolden. Die Bezeichnung "radiatus" geht auf die strahlenförmige Struktur zurück, wobei die Wolkenfasern scheinbar in einem gemeinsamen Zentrum münden.

Zum Vergrößern auf das Bild klicken!

a

Stimmungsbild vom 15. August 2017, 12:00 Uhr: Eine Seltenheit, der Himmel zeigt sich wolkenlos, die Sonne scheint von früh bis spät ohne Unterbrechung.

Zum Vergrößern auf das Bild klicken!

a

Stimmungsbild vom 31. August 2017, 13:00 Uhr: Diese Fliege oder Mücke hätte wohl auch nicht damit gerechnet, dass sie eines Tages der Star in einem Archiv von Webcam-Bildern wird. Puck die Stubenfliege, nun hat sie auch einen Namen.

Zum Vergrößern auf das Bild klicken!

 

map


zurück zur Startseite