Klimarückblick - Jänner 2019 in der Buckligen Welt

"Etwas zu warm und Abstriche beim Sonnenschein und beim Niederschlag"

 

 

UBIMET - Monatsrückblick der Wetterstation Hollenthon / Bucklige Welt

Ein ehrenamtliches Service des Meteorologen Martin Puchegger für die Gemeinde Hollenthon und die Region Bucklige Welt.


Temperaturstatistik
2018
Vergleich Vorjahr
Monatsmittel der Temperatur
-1.4°C
2.2°C
Höchsttemperatur
8.5°C (17.)
15.7°C (29.)
Tiefsttemperatur
-7.5 °C (22.)
-5.6°C (15.)
Sommertage (Tage mit 25 Grad und mehr)
0
0
Hitzetage (Tage mit 30 Grad und mehr)
0
0
Frosttage (Tage mit Frost)
28
19
Eistage (Tage mit andauerndem Frost)
12
4
Niederschlagsstatistik
2018
Vergleich Vorjahr
Niederschlagssumme
20.7 l/m²
9.9 l/m²
größter Tagesniederschlag
4.0 l/m² (02.)
6.2 l/m² (10.)
größter stündlicher Niederschlag
2.4 l/m² (02., 02 Uhr)
1.2 l/m² (10., 04 Uhr)
Tage mit Niederschlag
14
11
Statistik von Wind und Sonnenschein
2018
Vergleich Vorjahr
höchste Windgeschwindigkeit
90.7 km/h (03., 03 Uhr)
68.0 km/h (03., 07 Uhr)
Sonnenscheindauer
105.7 Std.
76.5 Std.
Tage mit Sonnenschein
27
26

Im Jänner 2019 war es im Mittel um 0,5 Grad zu warm. Auf eine ausgeglichene Sonnenscheinbilanz fehlen 10 Stunden, das entspricht einem Minus von knapp 10 Prozent. Auch war es etwas zu trocken, knapp 21 Liter pro Quadratmeter entsprechen nur zwei Drittel einer durchschnittlichen Jänner-Niederschlagsmenge.

Die erste Jännerhälfte verlief recht stürmisch, schon am 3. gab es am frühen Morgen die stärkste Windspitze des Montas mit 91 km/h. Ruhigeres Wetter hatte die zweite Hälfte zu bieten, aber auch hier sorgte ein Südföhnereignis um den 25. herum nochmals für Böen von knapp über 70 km/h.
Ähnlich sieht es beim Niederschlag aus. Da kräftige Tiefdrucktätigkeit mit starkem Wind gefolgt von Niederschlag einhergeht, verwundert dies auch nicht. Meist handelte es sich um Schnee, das Meiste an Niederschlag kam bis zum 14. des Monats vom Himmel, nachfolgend schneit es nur noch am 23. und auch am 28. ein wenig.
Nach einer milderen Wetterphase vom 12. bis zum 18. präsentierten sich die Temperaturen vom 19. bis zum 25. wieder winterlich und lagen meist auch tagsüber unter dem Gefrierpunkt, zumindest in einer Seehöhe oberhalb von etwa 700 m.
Beim Sonnenschein sah es bis zum 10. schlecht aus, dann schien die Sonne aber immer wieder auch länger, jedoch mit tageweisen "Totalausfällen", weshalb die Bilanz unterdurchschnittlich ausfällt.


 

Hollenthon-Panorama - 11. Jänner 2019, 08:00 Uhr

Zum Vergrößern auf die Bilder klicken!

---

 

Aktuelles Live-Cam-Bild

(mit einem Klick zum PanoViewer!)

Mag. Martin A. Puchegger | Langobardenstraße 126, A-1220 Wien | www.hollenthon.at | +43 (0)680 20 34543

JÄNNER 2019 IM VERGLEICH ZU 2018

a

Stimmungsbild vom 01. Jänner 2019, 09:30 Uhr: Das neue Jahr begann bei Höchstwerten um +5 Grad mild und grün, lange sollte diese Frühlingsidylle aber nicht währen.

Zum Vergrößern auf das Bild klicken!


Stimmungsbild vom 02. Jänner 2019, 10:30 Uhr: Nach einem milden Start des Monats sorgte eine massive Kaltfront rasch für winterliche Temperaturen und Neuschnee.

Zum Vergrößern auf das Bild klicken!

 

Stimmungsbild vom 04. Jänner 2019, 08:00 Uhr: Man erkennt förmlich die Kälte im fahlen Sonnenlicht. Der Tag startete mit -7 Grad und zudem sorgte eisiger, schneidender Wind mit Böen von 70 bis 80 km/h immer wieder für Schneetreiben.

Zum Vergrößern auf das Bild klicken!

 

Stimmungsbild vom 08. Jänner 2019, 14:00 Uhr: Der Himmel erscheint golden, ein schwacher Schneeschauer im Bereich der südlichen Buckligen Welt streut mit seinen Schneeflocken viele gelbe Anteile des Sonnenlichts.

Zum Vergrößern auf das Bild klicken!

 

Stimmungsbild vom 09. Jänner 2019, 09:00 Uhr: Ein kräftiger Schneeschauer zieht nach Südosten hin ab. Letzte Schneeflocken tanzen noch zwischen Gleichenbach und Mittereck in das Spratztal hinab.

Zum Vergrößern auf das Bild klicken!

 

Stimmungsbild vom 14. Jänner 2019, 11:00 Uhr: Eine milde Wetterphase führte zu Tauwetter.

Zum Vergrößern auf das Bild klicken!

 

Stimmungsbild vom 15. Jänner 2019, 16:00 Uhr:.Ein wunderschöner Sonnenuntergang mit zu Linsen geformten Altostratuswolken in der Föhnströmung.

Zum Vergrößern auf das Bild klicken!

 

Stimmungsbild vom 22. Jänner 2019, 08:30 Uhr: Eine besondere Form von tiefen Wolken sehen wir in diesem Bild, Stratocumulus undulatus radialis. Übersetzt heißt das mehr oder weniger nichts anderes als schichtförmig angeordnete Haufenwolken im untersten Wolkenstockwerk, die wellenartig schwingen und radial zusammenführen. Es sind atmosphärische Schwingungen/Wellen, die zu diesem Wolkenmuster führen.

Zum Vergrößern auf das Bild klicken!


map

 

zurück zur Startseite